Fachberaterlehrfahrt am 18.06.2016 noch Coburg

Am 18.06.2016 um 6:00 Uhr morgens starteten, mit zwei Bussen der Fa. Scherb-Reisen, 100 Fachberater und Vorstandsmitglieder des Verbandes zu der von Verbandsfachberater Hartmut Spohn organisierten Lehrfahrt zum Obstlehrgarten nach Coburg.

Gruppenbild

Auf der BAB fuhren wir über Eisenach, Erfurt und Suhl Richtung Oberfranken. Wir waren für 10:00 Uhr im Obstlehrgarten in Coburg angemeldet. Da wir ohne Stau auf der BAB vorangekommen waren, trafen wir etwas früher am Landratsamt in Coburg, wo der Lehr-garten angegliedert ist, ein. Wir wurden aber schon erwartet und mit Kaffee und Kuchen von Coburger Kleingärtnerinnen empfangen. Begrüßt wurden wir vom Leiter und Initiator des Lehrgartens, Dipl.-Ing. Thomas Neder. Unser Verbandsvorsitzender Wolfgang Böcker erwiderte die Grußworte und Verbandsfachberater Hartmut Spohn überreichte als Gast-geschenk eine original nordhessische „Ahle Worscht" und eine Flasche nordhessisches Bier. Anschließend teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die erste Gruppe wurde durch Herrn Neder sehr anschaulich und informativ ca. eine Stunde durch den Lehrgarten geführt.

Der Lehrgartendemonstriert interessierten Garten- und Naturfreunden, welche verschie-denen Obstkulturen und erprobten alten und neuen Sorten naturnah auch auf kleinem Raum angebaut werden können. Besonderer Wert wird auf die unterschiedlichen Anbau-methoden gelegt. Hier geht es vor allem um Kern- und Steinobst auf schwach wachsen-den Unterlagen, die reiche Palette des Beerenobstes und ausgewählte Wildobstarten.
Auf 1.000 m² Fläche werden mittlerweile über 220 0bstsorten kultiviert und auf ihre Eignung für die Region Coburg getestet und bonitiert. Die Hauptwege aus Schotter sind in Kreuzform angelegt und treffen in der Mitte auf ein erhöhtes Rondell, welches das Zentrum der symmetrischen Anlage darstellt. Es ist mit einer Trockenmauer eingefasst und mit einer speziellen Moorbeetsubstratmischung für die Kultur von Heidelbeeren und anderen Moorbeetpflanzen gefüllt. Eine konzentrische Reihe aus Kreissegmenten um das zentrale Rondell wird mit pyramidalen Ballerina-Bäumen eingefasst. Vom zentralen Hauptweg führen fischgrätenartig schmalere Wege durch die einzelnen Beete. Die zweite Gruppe konnte sich zwischenzeitlich noch an dem von den Coburger Kleingärtnerinnen bereit-gestellten Kaffee und Kuchen stärken. Mittlerweile war auch der Vorsitzende des Vereins für den Lehrgarten, der Coburger Landrat Michael Busch, eingetroffen. Auch er bekam noch ein Gastgeschenk in Form der „Ahlen Worscht " und nordhessisches Bier.
Auch er richtete ein paar Grußworte an uns. Nachdem noch etwas gefachsimpelt wurde und Fragen an Herrn Neder gestellt werden konnten, wurden wir dann durch den Landrat und Herrn Neder verabschiedet. Anschließend fuhren wir mit den Bussen Richtung Coburger Altstadt. Hier hatte jeder die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten in Coburg auf eigene Faust zu besichtigen. Hier sind insbesondere die Veste Coburg, der Rosengarten oder das Schloss Ehrenburg zu erwähnen. Auch das kulinarische Coburg hat einiges zu bieten.

Um 17:00 Uhr traten wir dann die Heimreise nach Kassel an, wo alle wohlbehalten gegen 20:30 Uhr eintrafen.

Hartmut Spohn

VERBANDS-FACHBERATER


 Hartmut Spohn

Inhaltsverz. 2016

Klicken für Ganzseitenansicht

 

[ Zum Seitenanfang ]