Auszeichnung der Sieger beim Landeswettbewerb Gärten im Städtbau 2017  -  "Kleine Gärten - bunte Vielfalt"

    Wieder Gold an den KGV Mattenberg e.V. und wieder Silber für den
    KGV Döllbach-Aue e.V. -  der KGV Hofbleiche e.V. erreichte  Bronce.

18 hessische Kleingärtnervereine mit 20 Anlagen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. „Wir sind stolz, dass wieder viele Vereine aus dem Raum Kassel bei dem Wettbewerb dabei waren und drei davon erste Plätze belegt haben“, sagte Wolfgang Böcker, Vorsitzender des Stadt- und Kreisverbandes Kassel der Kleingärtner e.V.

Gruppenfoto der Preisträger (für ein Vergrößerung auf das Foto klicken)

1. Sieger des diesjährigen Landeswettbewerbs ist wieder der Kleingärtnerverein Matten-berg e.V. Wie vor vier Jahren wurden  zwei 2. und drei 3. Plätze vergeben. Je einen dieser Plätze erreichte der KGV Döllbach-Aue e.V. (Silber) und der KGV Hofbleiche e.V. (Bronce). Eine Anerkennungsurkunde erhielten u.a. die Kasseler Vereine KGV Frasenweg e.V., KGV Lohfelden-Herchenbach e.V. und der Naturheilverein Kassel 1891 e.V. mit den Anlagen Süd, Süd-West und West sowie der KGV Waldauer Wiesen e.V.

Übergabe der Urkunde u. Pokal an den KGV Mattenberg e.V. (Auszeichn. in Gold).

Von links nach rechts: Wolfgang Böcker (Vorsitzender des Stadt- und Kreisverbandes Kassel der Kleingärtner e.V.), Dr. Anja Starick (Leiterin Umwelt und Gartenamt der Stadt Kassel), Andreas Krüger (Anlagenobmann), Rainer Nowotzin (Schriftführer), Rosa Erdmann, Andreas Erdmann (Vorsitzender des KGV Mattenberg e.V.). Dr. Beatrix Tappeser (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft u. Verbraucherschutz)

Traditionell vertritt der Sieger des Landeswettbewebes das Land Hessen beim nächsten Bundeswettbewerb der Kleingärtner in Berlin. Nachdem aber der KGV Mattenberg e.V. beim letzten Bundeswettbewerb in 2014 bereits Gold gewann, ist er im nächsten Jahr von der Teilname ausgeschlossen. Das Land Hessen wird dennoch wieder von einem Kas-seler Verein beim Bundeswettbewerb 2018 vertreten sein, nämlich von dem punktbesten zweitplatzierten Verein, dem KGV Döllbach-Aue e.V.

Übergabe der Urkunde an den KGV Döllbach-Aue e.V. (Auszeichnung in Silber).

Von links nach rechts: Dr. Anja Starick (Leiterin Umwelt u Gartenamt der Stadt Kassel), Wolfgang Böcker (Vorsitzender des Stadt- und Kreisverbandes Kassel der Kleingärtner e.V.), Dieter Lange (KGV Döllbach-Aue e.V.), Dr. Beatrix Tappeser (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft u. Verbraucherschutz), Reinhold Six (Vorsitzender des Landesverbandes Hessen der Kleingärtner e.V.)

„Alle hessischen Vereine drücken dem KGV Döllbach-Aue e.V. die Daumen“, so Reinhold Six, Vorsitzender des Landesverbandes Hessen der Kleingärtner e.V.

Der KGV Hofbleiche e.V. hat in diesem Jahr zum 1. Mal an einem Wettbewerb teilge-nommen. "Wir wollen mal sehen wo wir stehen, denn unsere Anlage kann sich bestimmt sehen lassen!" Dieser Mut hat sich bezahlt gemacht: Der KGV Hofbleiche e.V. hat aus dem Stand heraus einen guten dritten Platz belegt. - Macht weiter so!
Anderen Vereinen, die ebenfalls nicht von ihrer Anlage überzeugt sind, solllte dies Mut machen - sie sollten sich ebenfalls zutrauen an Wettbewerben teilzunehmen.

Übergabe der Urkunde (Auszeichnung in Bronce) an den KGV Hofbleiche e.V.

Von links nach rechts: Dr. Anja Starick (Leiterin Umwelt u Gartenamt der Stadt Kassel), Guido Höfert (Vorsitzender KGV Hofbleich e.V.), Dr. Beatrix Tappeser (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft u. Verbraucher-schutz), Reinhold Six (Vorsitz. des LV Hessen) Norbert Renz (Leiter der Wettbewerbs-kommission, LV Hessen).

Kleingärten sind ein wichtiger Bestandteil der grünen Infrastruktur. Sie verbinden aktive Freizeitgestaltung mit sozialer Integration im Verein und darüber hinaus. In ehrenamtlicher Tätigkeit organisieren die Vereine selbständig das Management ihrer Anlagen und ihres Vereinslebens. Auch über den Verein hinaus bringen sie sich in die Entwicklung ihrer Stadtteile ein und arbeiten zum Beispiel mit Schulen zusammen. Mit ihrer gärtnerischen Nutzung, der Unterhaltung z.B. von Insektenhotels oder Blühwiesen leisten Kleingärten einen wichtigen Beitrag zur biologischen Vielfalt.

Lesen Sie auch den Beitrag auf der Website des LHK unter » Aktuelles

   Wir sind Mitglied im

AKTUELLES